HEROES - gegen Unterdrückung in Namen der Ehre - Ein Projekt für Gleichberechtigung von Strohhalm e.V.
A+ A A-

HEROES PARENTS

Bei unserer langjährigen erfolgreichen Präventionsarbeit zu unserem Projektschwerpunkt Unterdrückung im Namen der Ehre wurde deutlich, dass bestimmte Risikofaktoren, u.a. mangelnde Anerkennung in der Gesellschaft, Suche nach starken, klaren Vorbildern, dichotomes Denken, unkritisches Religionsverständnis, überzogener Nationalismus, fehlende Kommunikation in der Familie, angstbasierter Respekt gegenüber älteren und/oder männlichen Personen und Gewalt in der Familie auch für Radikalisierung gelten.

Es ist seit jeher die Qualität von HEROES®, zu kritischem Denken über Werte anzuregen sowie zu zeigen und erfahrbar zu machen, dass es möglich ist, einschränkende, ausgrenzende und gewalttätige Aspekte in Kultur und Tradition abzulehnen, ohne deshalb Familie und Herkunftskultur zu verlieren. Jugendliche benötigen eine Ermutigung zu eigenständigem Denken. Angehörige spielen dabei eine zentrale Rolle: sie sind in der Lage Radikalisierungstendenzen frühzeitig zu erkennen, ein weiteres Abdriften ihres Familienmitglieds in extremistische Haltungen zu verhindern oder als Bindeglied zurück in die Gesellschaft zu fungieren.

Die zentrale Idee ist, Eltern und andere erwachsene Bezugspersonen über, mit und durch die jungen Heroes anzusprechen und zu gewinnen.